Übersicht über diese Seite

CHANCENGLEICHHEIT IM UNTERNEHMEN

Zukunftsorientierte OE/PE

- Bogestra

Flexible Arbeitszeiten

Weiterbildung

Frauen in Führungspositionen

Fairplay im Job

Zeitarbeit für Frauen

Personal - und Betriebsvertretung

betriebliche unterstützte Kinderbetreuung

Arbeitsrecht (Platzhalter)

FRAUENPORTRAITS

Übersicht

ÜBER DIE REGIONALSTELLE

Das Team

Unser Beratungsangebot

Regionale Strukturpolitik

Kompetenzfelder der Region

Kontakt/Information

Wegbeschreibung

SCHLAGLICHTER

Gender Mainstreaming/ Gender Diversity Management

Hartz Arbeitsmarktreform

Frauen und Geld

Arbeitsrecht

NETZWERKE

Frauenbeauftragte der Landes - und Bundesbehörde

Ver.di Bezirksfrauenrat

DGB Kreisfrauenausschuß

Runder Tisch

 

 

 

Übersicht

SCHULE UND WAS DANN?

Beratung

Gender und Schule

Berufe mit Zukunft

Girls Day

Mädchenkalender

Lust auf Studium??

Tipps und Infos zur Berufswahl - nur für Mädchen

Unsere Angebote und Materialien

Wer hilft weiter?

FRAUENPORTRAITS

Frauenleben

Unternehmerinnen
Fotogalerie
Visitenkartenparty

Junge Frauen in spannenden Berufen

Frauen in Führungspositionen

 

 

 

Übersicht über diese Seite

WEGE IN DEN JOB

Beratung

Berufliche Orientierung

Stellenbörsen im Internet

Bewerbung

Soft Skills

Berufsrückkehrerinnen

Qualifizierung

BehördendschungelL

Zeitarbeit

Minijobs

EXISTENZGRÜNDUNG - EINE REALISTISCHE PERSPEKTIVE

Orientierung

GUT Gründerinnen- und Unternehmerinnen Treffen

Berater-Gründungsnetzwerk

Fördermöglichkeiten

FRAUENPORTRAITS

Frauenleben

Unternehmerinnen
Fotogalerie
Visitenkartenparty

Junge Frauen in spannenden Berufen

Frauen in Führungspositionen

 

 

 

Übersicht über diese Seite

CHANCENGLEICHHEIT IM UNTERNEHMEN

Zukunftsorientierte OE/PE

Flexible Arbeitszeiten

Weiterbildung

Frauen in Führungspositionen

Fairplay im Job

Zeitarbeit für Frauen

Personal - und Betriebvertretung

betriebliche unterstützte Kinderbetreuung

Arbeitsrecht für Frauen(Platzhalter)

FRAUENPORTRAITS

Frauenleben

Unternehmerinnen
Fotogalerie
Visitenkartenparty

Junge Frauen in spannenden Berufen

Frauen in Führungspositionen

 

 

 

Übersicht über diese Seite

VEREINBARKEIT VON BERUF UND FAMILIE

Teilzeit

Elternzeit

Kinderbetreuung AnsprechbartnerInnen

Pflege von Angehörigen

Elternzeit

FRAUENPORTRAITS

Frauenleben

Unternehmerinnen
Fotogalerie
Visitenkartenparty

Junge Frauen in spannenden Berufen

Frauen in Führungspositionen

 

 

 

Übersicht über diese Seite

AKTUELLE MELDUNGEN DER REGIONALSTELLE FRAU UND BERUF

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zukunftsorientierte Personalentwicklung

Langfristige Konzepte zählen

Bild zu Personalentwicklung
© Eric Audras / PhotoAlto
Die demographische Entwicklung ist eine große Herausforderung für Unternehmen. Immer mehr alten Menschen stehen immer weniger junge gegenüber - der Fachkräftemangel ist nahezu vorprogrammiert, wie sämtliche Prognosen belegen. Der Arbeitsmarkt wandelt sich. Daher lautet die Frage, die sich viele Personalverantwortliche stellen: Wie kann ich qualifiziertes Personal finden; wie gelingt es mir, meine Beschäftigten nicht an die Konkurrenz zu verlieren?

Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund kann es sich kein Unternehmen leisten, auf das Potenzial von Frauen zu verzichten. Eine frauenorientierte Personalarbeit steht auf zwei Säulen: dem Personalmarketing, um Nachwuchs- und Fachkräfte zu rekrutieren, und der Personalentwicklung, die bei den eigenen Mitarbeiter/innen ansetzt.

Unternehmen, die auf eine zukunftorientierte Personalentwicklung bauen, konzentrieren sich auf die Stärken im eigenen Haus, auf ihre persönliche Handlungsfähigkeit - mit dem Ziel, ihre Humanressourcen effizient zu nutzen. Sie müssen langfristig Strategien entwickeln, um Mädchen und Frauen für das Unternehmen zu gewinnen, sie zu binden und zu fördern. Letztlich geht es nicht darum, kurzfristig den einen oder anderen Engpass zu beseitigen, sondern langfristige Modelle zu entwickeln.

Global Player wie beispielsweise Lufthansa, Telekom, Volkswagen und Deutsche Bank haben das schon lange erkannt: Eine zukunftsorientierte Personalentwicklung ist dort fester Bestandteil der Unternehmensstrategie. Doch auch kleine und mittelständische Unternehmen können von diesem Konzept profitieren.

Das macht das Beispiel Bogestra deutlich: Die Regionalstelle FRAU UND BERUF unterstützte das Verkehrsunternehmen, Chancengleichheit zusammen mit Mitarbeiterinnen aus verschiedenen Tätigkeitsbereichen zu entwickeln und nach deren Vorstellungen zu gestalten. Ein gelungener neuer Ansatz, den das Ministerium für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Nordrhein-Westfalen als "Best Practise" förderte.

Noch ist der Prozess der betrieblichen Umorganisation in vollem Gange. Ein Zwischenresümee der Bogestra: Das Unternehmen kann auf motivierte und qualifizierte Mitarbeiterinnen setzen. Und ganz nebenbei wurde das Unternehmensimage aufpoliert.

Die Politik unterstützt vorbildhafte Unternehmen: zum Beispiel mit der "Best Practise"-Förderung, Zertifizierungen wie dem Total-E-Qualitiy-Prädikat oder der Verleihung des Innovationspreises für besonders engagierte und zukunftsweisende familienfreundliche Modelle. Die beteiligten Betriebe zeigen, was alles möglich ist. Im wahrsten Sinne des Wortes "ausgezeichnete" Initiativen!

Die Regionalstelle FRAU UND BERUF unterstützt kleine und mittlere Betriebe in der Region: Sie wollen frauenfördernde Maßnahmen entwickeln oder sich den Weg durch den Förder-Dschungel bahnen? Rufen Sie uns an. Wir begleiten auf Wunsch auch Ihren gesamten betrieblichen Reorganisationsprozess.

Weitere Informationen speziell zu diesem Thema:
VERANSTALTUNGEN | QUALIFIZIERUNGEN | DOWNLOADS | VERÖFFENTLICHUNGEN | LINKS

zum Seitenanfang

Weitere Angebote

 

Suchen

VERANSTALTUNGEN

QUALIFIZIERUNGEN

NEWSLETTER BESTELLEN

DOWNLOADS

VERÖFFENTLICHUNGEN

LINKS

 

KONTAKT

INHALTSÜBERSICHT

HILFE

IMPRESSUM

LOGIN