Übersicht über diese Seite

VEREINBARKEIT VON BERUF UND FAMILIE

Teilzeit

Telearbeit

Kinderbetreuung AnsprechpartnerInnen

Pflege von Angehörigen

Elternzeit

FRAUENPORTRAITS

Übersicht

ÜBER DIE REGIONALSTELLE

Das Team

Unser Beratungsangebot

Regionale Strukturpolitik

Kompetenzfelder der Region

Kontakt/Information

Wegbeschreibung

SCHLAGLICHTER

Gender Mainstreaming/ Gender Diversity Management

Hartz Arbeitsmarktreform

Frauen und Geld

Arbeitsrecht

NETZWERKE

Frauenbeauftragte der Landes - und Bundesbehörde

Ver.di Bezirksfrauenrat

DGB Kreisfrauenausschuß

Runder Tisch

 

 

 

Übersicht

SCHULE UND WAS DANN?

Beratung

Gender und Schule

Berufe mit Zukunft

Girls Day

Mädchenkalender

Lust auf Studium??

Tipps und Infos zur Berufswahl - nur für Mädchen

Unsere Angebote und Materialien

Wer hilft weiter?

FRAUENPORTRAITS

Frauenleben

Unternehmerinnen
Fotogalerie
Visitenkartenparty

Junge Frauen in spannenden Berufen

Frauen in Führungspositionen

 

 

 

Übersicht über diese Seite

WEGE IN DEN JOB

Beratung

Berufliche Orientierung

Stellenbörsen im Internet

Bewerbung

Soft Skills

Berufsrückkehrerinnen

Qualifizierung

BehördendschungelL

Zeitarbeit

Minijobs

EXISTENZGRÜNDUNG - EINE REALISTISCHE PERSPEKTIVE

Orientierung

GUT Gründerinnen- und Unternehmerinnen Treffen

Berater-Gründungsnetzwerk

Fördermöglichkeiten

FRAUENPORTRAITS

Frauenleben

Unternehmerinnen
Fotogalerie
Visitenkartenparty

Junge Frauen in spannenden Berufen

Frauen in Führungspositionen

 

 

 

Übersicht über diese Seite

CHANCENGLEICHHEIT IM UNTERNEHMEN

Zukunftsorientierte OE/PE

Flexible Arbeitszeiten

Weiterbildung

Frauen in Führungspositionen

Fairplay im Job

Zeitarbeit für Frauen

Personal - und Betriebvertretung

betriebliche unterstützte Kinderbetreuung

Arbeitsrecht für Frauen(Platzhalter)

FRAUENPORTRAITS

Frauenleben

Unternehmerinnen
Fotogalerie
Visitenkartenparty

Junge Frauen in spannenden Berufen

Frauen in Führungspositionen

 

 

 

Übersicht über diese Seite

VEREINBARKEIT VON BERUF UND FAMILIE

Teilzeit

Elternzeit

Kinderbetreuung AnsprechbartnerInnen

Pflege von Angehörigen

Elternzeit

FRAUENPORTRAITS

Frauenleben

Unternehmerinnen
Fotogalerie
Visitenkartenparty

Junge Frauen in spannenden Berufen

Frauen in Führungspositionen

 

 

 

Übersicht über diese Seite

AKTUELLE MELDUNGEN DER REGIONALSTELLE FRAU UND BERUF

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Telearbeit

Aus der Ferne arbeiten

Die moderne Technik wie Inter- und Intranet, E-Mail & Co. macht's möglich: Telearbeit. In einigen Unternehmen ist es keine Seltenheit, dass Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter ein "Home Office" haben - also im heimischen Arbeitszimmer mit ihrer Abteilung "verdrahtet" sind und zumindest zeitweise von dort aus arbeiten. Gerade wenn die Kinder noch klein sind, sehen manche Frauen darin einen Weg, wieder in den Beruf einzusteigen, ohne den ganzen Tag weg von der Familie zu sein.

Telearbeit ist ein Oberbegriff, unter den ganz verschiedene Formen fallen:
Teleheimarbeit findet ausschließlich zuhause statt und fällt zum Teil unter das "Heimarbeitsgesetz". Teleheimarbeiter sind rechtlich gesehen häufig Selbstständige.
Die alternierende Telearbeit ist ein Wechsel zwischen Arbeitsplatz zu Hause und im Unternehmen. Dadurch ist die Anbindung an den Betrieb größer - auch der (informelle) Austausch bricht nicht ab.

Eine andere Variante sind die so genannten Satelliten- und Nachbarschaftsbüros: Hier arbeiten die Telearbeiterinnen und -arbeiter nicht in ihrer Wohnung, sondern in einem gemeinsamen Büro in Wohnortnähe. Satellitenbüros sind Zweigstellen der Unternehmen, die online mit der Hauptstelle verbunden sind. Nachbarschaftsbüros hingegen werden von verschiedenen Unternehmen benutzt: Mehrere Beschäftigte teilen sich die Räumlichkeiten.

Ist Telearbeit wirklich eine Möglichkeit, Beruf und Familie miteinander zu verbinden? Die Antwort ist das berühmte "Ja, aber ..." Das heißt: Die Voraussetzungen müssen stimmen. Im Einzelnen sollten folgende Rahmenbedingungen erfüllt sein:

Und zu guter Letzt: Wer am häuslichen Arbeitsplatz eine gute Leistung bringen will, braucht Ruhe. Genau so wie im Unternehmen kann auch die Telearbeit nicht "mit links" erledigt werden. Ständige Störungen wirken sich auf das Arbeitsergebnis aus. Das stellt hohe Anforderungen an die persönliche Arbeitsorganisation: Nicht immer ist es leicht, sich den Tag so zu strukturieren, dass weder die berufliche Arbeit, noch die Aufgaben im Haushalt und die Betreuung von Kindern oder Pflegebedürftigen zu kurz kommen.

Hier schließt sich auch der Kreis zum Thema "Kinderbetreuung":

"Mit dem Säugling auf dem Arm oder dem Kochlöffel in der Hand lassen sich keine hochwertigen Arbeitsergebnisse am Telearbeitsplatz erzielen. Die Schaffung von ausreichenden Betreuungsmöglichkeiten für Kinder und Pflegebedürftige bleibt trotz der erhofften besseren Vereinbarkeit zwischen Beruf und Familie eine große Herausforderung."


Weitere Informationen

Broschüre: "Nebenjobs - Ihr zweites Einkommen"
www.verbraucherzentrale.de

Leitfaden: "Telearbeit - ein Leitfaden für Beschäftigte und Unternehmen"
Ministerium für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie des Landes NRW
www.mgsff.nrw.de

Broschüre: "Das Heimarbeitsrecht"
Arbeitsschutz NRW
www.arbeitsschutz.nrw.de

Informationsmaterial/Broschüren zu organisatorischen, rechtlichen und technischen Aspekten der Telearbeit.
Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Berlin
www.bmwa.bund.de

Weitere Informationen speziell zu diesem Thema:
VERANSTALTUNGEN | QUALIFIZIERUNGEN | DOWNLOADS | VERÖFFENTLICHUNGEN | LINKS

zum Seitenanfang

Weitere Angebote

 

Suchen

VERANSTALTUNGEN

QUALIFIZIERUNGEN

NEWSLETTER BESTELLEN

DOWNLOADS

VERÖFFENTLICHUNGEN

LINKS

 

KONTAKT

INHALTSÜBERSICHT

HILFE

IMPRESSUM

LOGIN